Integrationslots*innen

 

Integration gelingt nur mit ehrenamtlicher Unterstützung. Deshalb fördert das bayerische Ministerium für Inneres, Integration und Sport seit 2018 bayernweit das Projekt der Integrationslotsen.

 

Die Aufgaben der Integrationslotsin umfassen folgende Bereiche:

 

  • Gewinnung und Begleitung von ehrenamtlich Engagierten im Bereich Integration
  • Ansprechpartnerin für die verschiedenen Ressorts der Stadt Kaufbeuren, die Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement (Generationenhaus), Familienstützpunkte, Asylsozialarbeit, Schulen und Kindergärten
  • Werbung für Integrationsprojekte und Vernetzung der verschiedenen Angebote
  • Erkennen von aktuellen Bedarfen und Entwicklung von Lösungsvorschlägen

Die Stelle der Integrationslots*innen wird zu 80% von der bayerischen Staatsregierung und zu 20% von der Stadt Kaufbeuren finanziert.

 Integrationslotsinnen in Kaufbeuren:

Dr. Cornelia Paulus ist seit September 2016 Ehrenamtskoordinatorin beim Arbeitskreis Asyl Kaufbeuren (Träger: Evangelische Dreifaltigkeitskirche) und seit Januar 2018 Integrationslotsin für Kaufbeuren.

 

Werdegang:

Promotionsstudium der Vor- und Frühgeschichte an der Ludwig Maximilian Universität, München

August 2013 - September 2016: ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in der Bayernkaserne, München u.a. 8 Monate ehrenamtliche Leitung der Kleiderkammer der Inneren Mission, dann Mithilfe bei der Beratung von Schwangeren und jungen Müttern.

 

 

Claudia Warmdt ist seit dem 1.12.2022 Integrationslotsin mit Schwerpunkt der Betreuung der Ehrenamtlichen, die für ukrainische Flüchtlinge tätig sind (auch Gastfamilien und Dolmetscher).

 

Gemeinsam haben sie 2018 das berufsbegleitende Studium "Soziale Arbeit in der Flüchtlingshilfe" an der Hochschule München absolviert.