Sprachpatenschaft

Was ist das?

Die Sprachpatenschaft ist wie eine richtige „Patenschaft“ zu verstehen.

 

Jeder Sprachpate bekommt einen oder zwei Flüchtlinge zugeteilt, die er in der Unterkunft besucht, um mit ihnen Deutsch zu sprechen.

 

 

Die Kontaktdaten der Betreuer erhalten Sie unter:

 

sprachpaten-kaufbeuren@web.de


Was ist eine Sprachpatenschaft?

Für viele Flüchtlinge hat es höchste Priorität, so schnell wie möglich Deutsch zu lernen, um sich so gut wie möglich integrieren zu können. Doch da dies ganz allein fast unmöglich ist, suchen wir motivierte Menschen, die gerne eine Art Tandem mit einem Flüchtling bilden würden. Es ist die perfekte Chance, sowohl eigene Sprachkenntnisse zu vertiefen wie auch einen Einblick in ganz neue und besondere Sprachen zu bekommen. Im Moment sind viele Asylsuchende in Deutschland, die Arabisch, Serbisch, Farsi oder verschiedene afrikanische Sprachen sprechen. Die Sprachpatenschaft ist wie eine richtige „Patenschaft“ zu verstehen. Jeder Sprachpate bekommt einen oder zwei Flüchtlinge zugeteilt, die er in der Unterkunft besucht, um mit ihnen Deutsch zu sprechen.

 

Welcher Zeitaufwand ist notwendig?

Die Zeiteinteilung ist absolut frei. Die Zeiten vereinbart der Sprachpate mit den Flüchtlingen. Ideal sind pro Besuch 90 Minuten; wenn es für den Sprachpaten möglich ist, ein bis zweimal die Woche. Es sind aber auch alle anderen Zeitkombinationen möglich.

 

Was sind die Aufgaben des Sprachpaten während des Besuchs in der Unterkunft?

Es ist angedacht, während des Besuchs in der Unterkunft mit dem Flüchtling Deutsch zu sprechen und, falls notwendig, das lateinische Alphabet zu lernen. Flüchtlinge aus arabischen Ländern können oft nur arabisch schreiben und lesen, es sei denn, sie haben in ihrem Heimatland bereits eine europäische Fremdsprache erlernt. Als Material können einfache Bilderbücher, Kataloge, Prospekte, Broschüren dienen.

Das gemeinsame Spielen von Gesellschaftsspiele macht Spaß und hilft dabei die deutsche Sprache zu erlernen. Man kann gemeinsame Ausflüge planen, etwa zum Baden an einen See fahren, im Park Ball spielen, einen Rundgang durch die Stadt, ein gemeinsamer Cafébesuch, Langlaufen, Radfahren, Klettern, Tanzen, Konzert, da fällt sicherlich jedem etwas anderes ein. Zum Lernen sind für den Anfang selbstgemachte Wort-Bild-Karten (auf der einen Seite das deutsche Wort mit Artikel, auf der anderen ein Bild) äußerst hilfreich.

Schön wäre es, wenn die Flüchtlinge ein Heft mit Bleistift und Radiergummi und einen Ordner bekommen. So können sie die gelernten Worte wiederholen und für sich selber üben. Die Kosten hierfür kann der Asylkreis gegen Quittung übernehmen. Die Stadtbücherei Kaufbeuren hält einige Sprachkursmateralien zur Ausleihe vor. Lehrbücher für Deutsch als Fremdsprache gibt es viele. Hier zwei Links zu einem bewährten Lehrwerk das für verschiedene Niveaustufen angeboten wird. Es ist anfangs jedoch überhaupt nicht zwingend so ein Lehrbuch zu besitzen.

 

 

Links für Beispiele

https://www.hueber.de/seite/pg_info_musterseiten_srpa
https://www.hueber.de/seite/pg_index_srp

 

Es gibt bei den Flüchtlingen gut ausgebildete Menschen, die in ihren Heimatländern Ärzte, Rechtsanwälte oder ähnliche Berufe ausgeübt haben. Ebenso kommen Menschen, die in ihrem Heimatland wenig oder gar nicht zur Schule gegangen sind. Speziell für letztere Gruppe ist es enorm wichtig, erste Lernschritte im persönlichen Kontakt mit einem Muttersprachler zu machen. Es ist nach der langen, leidvollen und gefährlichen Flucht für die Menschen oft nicht einfach, sich in einen normalen Alltag einzugewöhnen. Genau hier setzt die Sprachpatenschaft an und hilft den Flüchtlingen beim Ankommen und Einleben in unserer Stadt, allein durch die Hilfe des Sprachpaten beim Deutschlernen.

 

An wen kann ich mich für eine erste Kontaktaufnahme wenden?

Es gibt in Kaufbeuren mehrere zentrale und dezentrale Unterkünfte für die Flüchtlinge. Im Asylkreis sind einige Personen für die verschiedenen Unterkünfte zuständig. Alle Personen arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich und vor allen Dingen vollkommen selbstständig. Der Sprachpate sucht sich aus der Liste eine geeignete Unterkunft aus und wendet sich für die erste Kontaktaufnahme mit einem Flüchtling an die Betreuer der Unterkunft. Die vereinbaren in Abstimmung mit Ihnen einen Termin für ein erstes Kennenlernen mit den Flüchtlingen.

 

Ist es notwendig, die Sprache der Flüchtlinge zu sprechen oder zu verstehen?

Prinzipiell sind keine Sprachkenntnisse erforderlich. Die Verständigung kann an Hand von Bildern, Gesten oder pantomimisch erfolgen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Manche Flüchtlinge sprechen Englisch oder Französisch, manche nur ihre Landessprache.

 

Wie mache ich einen Termin mit „meinem Flüchtling“ aus?

Terminvereinbarungen gehören auf Grund der anfänglich mangelnden Deutschkenntnisse zu den schwierigeren Aufgaben. Am besten einen Kalender mitbringen, den heutigen Tag markieren und von da zum ausgemachten Datum zeigen, ev. mit der Erklärung bis zum nächsten Mal 3 oder 4mal schlafen. Ratsam ist auch zu schauen, ob der Flüchtling eine Uhr hat und diese lesen kann. Pünktlichkeit ist eine typisch deutsche Tugend und wird nicht in allen Herkunftsländern der Flüchtlinge so wie in Deutschland gelebt. Am besten sind feste Termine, wie beispielsweise jeden Montag um 15 Uhr.

 

Was mache ich, wenn die Sprachpatenschaft mit dem Flüchtling nicht passt?

Bitte wenden Sie sich an den zuständigen Betreuer.

 

Kann ich auch andere Sprachpaten kennen lernen?

Es soll jeden 2. Monat ein Treffen für alle Sprachpaten geben. Das nächste Treffen soll im November stattfinden.

 

Muss ich über meine Aufgabe Buch führen oder jemandem Rechenschaft ablegen?

Nein. Es handelt sich um eine ehrenamtliche, unbezahlte Arbeit auf absolut freiwilliger Basis. Jeder Sprachpate ist sich selbst gegenüber verantwortlich.

 

Wer kann Auskunft über den Unterricht wie Materialien, Methoden oder sonstige Fragen zum Unterricht geben?

Gundel Schrader - per email:  sprachpaten-kaufbeuren@web.de


Wo kann ich mich über den Arbeitskreis Asyl informieren?

Hier auf der Website ( www.arbeitskreis-asyl-kaufbeuren.de ) gibt es einige Informationen. Außerdem findet jeden Montag im Schraderhaus im Jugendzentrum Kaufbeuren, Hauberrisserstraße 8 von 18:00 – 20:00 Uhr ein offener Treff zwischen Migranten und Einheimischen statt.

 

Gibt es auch noch andere Möglichkeiten für die Sprachpatenschaft?

Jeder Sprachpate kann sich mit seinen eigenen Fähigkeiten und Vorstellungen einbringen. Es gibt keine Vorschriften und Lehrpläne, an die man sich halten muss. Die Tätigkeit ist vollkommen frei und jeder Sprachpate kann mit seinen Ideen, seinem Elan und seiner Begeisterung dazu beitragen, dass sich die Flüchtlinge bei uns in Deutschland willkommen fühlen.

 

 

Ich wünsche viel Erfolg bei den Begegnungen und dem Lernen mit den Flüchtlingen.

 

Gundel Schrader

sprachpaten-kaufbeuren@web.de